Unsere TOP 5

16.11.2019:
TVK-Turnerinnen sichern sich den Gaupokal der Nachwuchsturnerinnen
16.11.2019:
TVK Turnerinnen nehmen sehr erfolgreich am bundesoffenen Niederrhein-Cup teil
10.11.2019:
Hessisches Mannschaftslandesfinale der Turnerinnen
27.10.2019:
Unser Leichtathletiknachwuchs hat am Mini-Marathon teilgenommen
20.10.2019:
Heidi wird in die DTB Turntalentschule aufgenommen
 

Internationales Deutsches Turnfest Berlin 2017

Vom 3.6.2017 bis zum 6.6.2017 nahmen 15 Turnerinnen des TV Kalbach der Jahrgänge 2003 — 2007 mit ihren Trainern Daniel, Bene, Paula S., Paula T. und Kathrin am Internationalen Deutschen Turnfest in Berlin teil. Im Folgenden berichten die teilnehmenden Kinder von ihren Eindrücken:

Tag 1:
Am Samstag, den 3.6.2017, um 5:30 Uhr, trafen sich zehn der TVK-Turnerinnen am Frankfurter Hauptbahnhof mit ihren Trainern. Fünf Turnerinnen kamen mit dem Zug oder dem Auto mit ihrer Familie nach. Nach einem Umstieg in Hannover sind wir um 10:30 Uhr endlich am Berliner Hauptbahnhof angekommen. Wir fuhren mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu unserer Unterkunft, der Kronach-Grundschule. Dort packten wir unsere Sachen aus und sahen uns um , während wir auf unsere Teamkollegen warteten, die mit dem Auto angereist sind. Dann sind wir zusammen in eine Pizzeria gegangen, in der wir unsere Ankuft mit Pizza, Nudeln & Co. feierten. Anschlieénd sind wir zum Festumzug am Brandenburger Tor gegangen. Beim Umzug sind wir durch das Brandenburger Tor gelaufen und alle haben uns zugejubelt. Als die Kameras auf uns gerichtet waren, riefen wir alle „Erbarme! Zu spät! Die Hessen kommen!“ so laut wir konnten. Es war ein tolles Gefühl und auf jeden Fall eine aufregende Erfahrung.
Nach dem Umzug und dem Schießen einiger akrobatischer Gruppenfotos, entschlossen sich die Trainer, die Gruppen aufzuteilen. Eine Gruppe würde die Eröffnungsshow anchauen, die anderen waren müde und wollten zurück in die Unterkunft. Bei der Eröffnungsfeier wurde viele Reden gehalten, es wurden aber auch spektakuläre Shows aufgeführt. Spitzenturner und Breakdancer haben sich gebattled, eine Motivationsgeschichte wurde gespielt und eine Blaskapelle hing in Leuchtanzügen vom Brandenburger Tor.

Bericht von Emilia, Eva, Laura F. und Lana

Tag 2:
Wir standen um 6:00 Uhr morgens auf und es war sehr schwer, alle aus ihren Schlafsäcken zu bekommen.

Eva, Emilia, Kim und Alex hatten einen Wettkampf und mussten um 7:45 an der Bahnhaltestelle stehen. Die Übrigen gingen etwas später aufs Messegelände und probierten dort verschiedene Aktivitäten aus.
Sie machten sogar bei einer „Turnshow“ mit, bildeten Pyramiden und konnten zeigen, was sie können. Am Ende gewannen alle ein T-Shirt.
Danach fuhren wir zu den Deutschen Meisterschaften der Frauen. Nachdem wir gespannt zu gesehen hatten, stand die Gewinnerin auch schon fest: Elisabeth Seitz. Anschließend daran haben wir uns Autogramme von den unterschiedlichen Turnerinnen geholt. Im Anschluss daran turnten die jüngeren Mädchen. Hier schauten wir auch etwa 45 Minuten zu und fuhren dann zum Alexanderplatz und aßen dort Mittag. Hier aßen einige zum ersten Mal einen Burrito. Nach genüsslichem Essen waren wir alle schon sehr erschöpft und liefen dann zu der U-Bahn Station. Auf dem Weg dorthin hielten wir noch bei Dunkin Donuts an und kamen mit unserer guten Laune super gut an und erhielten gratis mini Donuts . Und jetzt ging es aber wieder zurück in die Schule. Im Regen, ohne Regenschirm liefen wir den langen Weg zur Schule. Angekommen dort machten wir uns alle noch bettfertig : Duschen, Zähne putzen, Haare föhnen und jetzt ab ins Bett. GUTE NACHT!

Bericht von Fenia, Laura H., Julia, Kim

Tag 3:
Am dritten Tag der Reise standen wir um 6:15 Uhr auf und machten uns turn- und rausgehfertig. Als nächstes gingen wir frühstücken. Fünf unserer Turinerinnen hatten einen Wettkampf. Die anderen, die keinen Wettkampf hatten, waren auf der Turnfestmesse und haben verschiedene Sachen ausprobiert und bei anderen Wettkämpfen zugeschaut.
Später schauten wir uns die Deutschen Meisterschaften der Männer an. Es war sehr spannend und die Stimmung war ausgezeichnet. Sie turnten an sechs Geräten: Sprung, Barren, Reck, Boden, Ringe und Pferd. Auf dem ersten Platz landete Lukas Dauser, Zweiter Platz Phillip Herder und Dritter Platz Ivan Rittschik. Als der Wettkampf zu Ende war, fragten wir die Turner nach Autogrammen. Manche hatten leider keine Zeit und mussten früh gehen. Danach fuhren wir zur Messe, um dort in den Sommergarten gehen zu können und zu essen, da es aber regnete fuhren wir zur Schule zurück und bestellten Pizza. Nach dem Duschen gingen wir völlig erschöpft ins Bett.

Bericht von Alex, Michelle, Sarah, Julia


Tag 4:
Als Kathrin uns vorgeschlagen hat um 0:00 Uhr einen Handstandwettbewerb zu machen, waren alle sehr müde. Kathrin fand, dass das eine gute Idee war. Wir machten traten gegen Paula T. an. Als wir das gemacht hatten, sollten wir uns in 2 5er-Gruppen aufteilen. Die erste Person sollteH laufen machen, die zweite Person Entengang, die dritte Person sollte Raupe ohne Liegestütz machen und vierte und fünfte Person wechselten sich mit Schubkarre ab. Nach dem Wunsch von Atrin machten wir auch noch eine Runde Sprint auf Zehenspitzen.
Dann gingen wir sehr müde ins Bett. Um 6:30 Uhr weckte uns Paula S. Schnell fingen wir an unsere Isomatten/ Luftmatratzen und Schlafsäcke einzupacken. Als wir damit fertig waren, fingen wir auch noch an, unsere Koffer zu packen. Danach gingen wir in die Mensa der Schule und frühstückten. Kurze Zeit später gingen wir los in Richtung U-Bahn um mit der Bahn zu ein paar Sehenswürdigkeiten zu fahren. Wir waren am Brandenburger Tor, Gedächtniskirche, Reichstag, Siegessäule, Berliner Mauer und bei einem Jüdischen Denkmal. Danach hatten wir noch Zeit um mit jeweils einem Trainer in kleinen Gruppen shoppen zu gehen. Als eine Stunde rum war, trafen wir u s an der U-Bahn Station und gingen für 5 min in einen Edeka um uns Essen für die Fahrt zu kaufen. Mit der U-Bahn fahren wir zurück und rannten in Hetzte zu unserer Schule in der wir untergebracht waren um die Koffer zu holen und in den nächsten Bus zu steigen, womit wir zum Hauptbahnhof fuhren. Dann fuhren wir mit dem Zug nach Hause.

Bericht von Atrin, Libussa, Lara, Charlotte

Impressum | Kontakt | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Sitemap | Seite drucken